Beschreibung

Weltgewandte Kunstliebhaber demonstrierten damit eindrucksvoll ihr Interesse am Fortschritt der Wissenschaft. Heute knüpft Erwin Sattler an diese lange Tradition an. Exquisite Manufakturarbeit und technische Innovation, gepaart mit zeitgemäßem Design, stehen im Vordergrund –immer mit dem gewohnten Qualitätsanspruch der Manufaktur. Und sie sind einfach unwiderstehlich schön.

Das Tourbillion (franz. für Wirbelwind) ist eine besondere Vorrichtung, die lageabhängige Ungenauigkeiten con Uhren kompensiert. Brechet stützte sich auf die Beobachtung, das die Schwerkraft sich negativ auf die Ganggenauigkeit auswirkt. Um dieses Problem zu lösen, montierte der brillante Uhrmacher die gesamte Hemmung im Inneren eines mobilen Käfigs, der sich einmal pro Minute um die eigene Achse dreht.

Das Drehgestell, in dessen Mitte die Unruh genau über der Welle des Sekundenrades schwingt, dreht sich um das festgeschraubte Sekundenrad. Wenn sich also die Sekundenradwelle einmal pro Minute dreht, macht das Tourbillion diese Drehung mit. Dadurch treten Lagen- oder Schwerpunktfehler nicht mehr stets gleich auf, sondern werden einmal in der Minute ausgeglichen.

Die Tischuhr Opera Tourbillion ist somit nicht nur ein funktionales Wohnaccessoire, sondern ist auch mit einer höchstkomplizierten uhrmachereschen Spezialität ausgestattet. Das skelettierte Zifferblatt, nur durch Glas geschützt, gewährt einen freien Einblick in sein Innerstes. Auf Basis eines in der Manufaktur entwickelten und vergoldeten Räderwerks, verwirklichen die Uhrmacher ihre Version eines zuverlässigen, wartungsarmen und langlebigen Tischuhrwerks.

Highlights

  • Skelettiertes Zifferblatt
  • Handbemalte Mondphase, Datumsanzeige und 15 Tage Gangdauer
  • Schublade im Sockel für den Aufzugsschlüssel

Technische Daten

Verchromte Messingleisten, Mineralglas, schwarzer Holzsockel mit Metallintarsien

und einer Buchse auf der Rückseite zur Aufbewahrung des Aufzugschlüssels

Gehäuse              Höhe:  36 cm, Breite: 24 cm, Tiefe: 14 cm

Gewicht               7,5 kg

Uhrwerk             Sattler Kaliber 1399-1

Gangdauer         15 Tage

Antrieb               Zugfeder mit Kraftausgleich über Schnecke

Gangregler         Fliegendes Minutentourbillon mit Schraubenunruh

Kugellager          12 Präzisionskugellager

Rubine                11

Zifferblatt          eloxiert, Gangreserveanzeige, Datumsanzeige,

„Kleine Sekunde“, Mondphasenanzeige

Schlagwerk        Passageschlag auf Glocke

Schlagzahl          18.000 /h

 

Limitiert auf 58 Stück.