Erwin Sattler

Erwin Sattler Wanduhr Opus PM 70

Opus PM 70

8.800,00  inkl. MwSt.

kostenloser Versand (DACH)

Produktinformationen

Schlicht und doch in höchstem Maße anmutig, funktional in bester Manufaktur-Qualität – so präsentiert sich die PM 70 ihrem Betrachter. Diese feine Pendeluhr misst lediglich 70 Zentimeter in der Höhe und findet dank ihrer dezenten Größe fast überall einen würdigen Platz. Die schwarze Farbe des zwanzig Zentimeter breiten und zehn Zentimeter tiefen Holzgehäuses entsteht durch aufwendigen Schleiflack. Als dekorative Elemente verstehen sich hochwertige Metallintarsien. Völlig ungehinderte Blicke auf Zifferblatt, Zeiger, Uhrwerk und Pendel erlaubt das entspiegelte Mineralglas. Die u-förmige Verglasung wird von Spezialisten in einem Stück auf Gehrung verklebt. Wegen des diskreten Magnetverschlusses der Tür konnte auf Verschlusshaken verzichtet werden. Alle sieben Tage wird die Aufzugskurbel benötigt, die bis zu ihrem nächsten Einsatz versteckt in einer Klappe im Gehäusesockel ruht.

Diesem bemerkenswerten Qualitätsspektrum entspricht auch das feine Manufakturwerk der PM 70. Für einen leichten Lauf des Räderwerks sorgen neben zwei Präzisionskugellagern auch sieben Lochsteine aus synthetischem Rubin. Eine klassische Grahamhemmung ist beim Kaliber 1410 ebenso selbstverständlich wie die Verwendung hochwertiger Werkstoffe. Das formschöne Gewicht an loser Rolle erfüllt mit nur tausend Gramm verlässlich seine bedeutende Aufgabe.

Die Zeitanzeige durch Stunden und Minuten mit manuell bombierten Stahlzeigern wird bei diesem noblen Zeitmesser vervollständigt von einem angenehmen Ton, erzeugt durch einen so genannten Passageschlag. Zu jeder vollen Stunde lässt ein kleiner Hammer eine Tonfeder kurz erklingen. Die kontinuierlich verstreichende Zeit unterteilt ein hochwertiges Holzstabpendel mit massiver Messinglinse in wohl definierte Abschnitte – in exakt 5184 Halbschwingungen pro Stunde. Die Feinregulierung ermöglicht eine griffige Rändelmutter unterhalb der polierten und vernickelten Pendellinse.

Auch bei diesem Modell verdient das zweiteilige Zifferblatt besondere Beachtung. Das schöne Antlitz der PM 70 ist aus Aluminium gefertigt, seine Oberfläche wird elektrisch oxidiert. Neben den römischen Stundenziffern II, IV, VI, VIII, X und XII funkeln kleine Diamanten. Durch die halbkreisförmige Öffnung oberhalb der Ziffer „6“ lassen sich die Lichtphasen des Mondes auf einer handbemalten Scheibe ablesen. Diese unterstreicht noch einmal den hohen Anspruch, welcher diesem Zeitmesser zugrunde liegt. Von Neumond zu Neumond vergehen genau 29,5 Tage. Somit wird nach drei Jahren eine kleine Korrektur dieser Indikation fällig.

Technische Daten

Um welches Exemplar der auf sechzig Stück limitierten Edition es sich handelt, bringt das Zifferblatt ebenfalls zum Ausdruck. Zudem findet sich oberhalb der bekannten Schreibschrift-Signatur „Erwin Sattler“ der Hinweis auf das 60. Firmenjubiläum im Jahr 2018 – die Verewigung eines wahrlich freudigen Ereignisses.

Gehäuse: Schwarzer Schleiflack mit Metallintarsien, Tür mit Magnetverschluss, mit verstecktem Etui für Aufzugskurbel im Boden unten
Höhe: 70 cm, Breite: 20 cm, Tiefe: 10 cm
Gläser: Mineralglas entspiegelt, auf Gehrung verklebtes
Uhrwerk: Sattler Kaliber 1410
Gangdauer: 7 Tage
Antrieb: Gewicht 1.000 g an loser Rolle
Gangregler: Holzstabpendel mit massiver gedrehter Messinglinse, poliert und vernickelt Kugellager: 2 Präzisionskugellager
Rubinlager: 7
Zifferblatt: Aluminium, eloxiert, zweiteilig, durchnummeriert, handbemalte Mondscheibe, römisch, Jubiläumsbutton, 6 Brillanten als Indexe
Zeiger: von Hand bombiert
Schlagwerk: Passageschlag auf Tonfeder
Schlagzahl: 5.184/h
Limitiert und durchnummeriert auf 60 Stück