Erwin Sattler

Erwin Sattler Wanduhr Aperia II

Aperia II

23.800,00  inkl. MwSt.

kostenloser Versand (DACH)

Produktinformationen

Die auf 60 Stück limitierte Pendeluhr – die Anzahl entsprechend dem Jubiläumsjahr – bietet eine neue Chance, denn die erste Auflage der attraktiven Aperia war schon nach kurzer Zeit ausverkauft. Liebhabern erlesener Mechanik eröffnet die gestalterisch modifizierte Jubiläums-Edition der 96 Zentimeter hohen Pendeluhr faszinierende Perspektiven. Beim Blick durch das skelettierte Zifferblatt zeigen sich gleich zwei besondere, auf der Vorderseite des Manufakturkalibers 1576 montierte Schaltwerke.

Das eine Schaltwerk ist zuständig für das informative Kalendarium mit Anzeige von Datum, Wochentag und Mondphase. Wie bei den Meisterstücken der Manufaktur Erwin Sattler üblich, wird die Mondscheibe mit zwei gegenüber liegenden Bildnissen des Erdtrabanten mit viel Liebe zum Detail handbemalt. Durch manuelle Bombierung zeichnen sich sowohl die beiden schlanken Stahlzeiger des Kalendariums aus als auch das blau angelassene Trio zur Indikation von Stunden, Minuten und Sekunden. Die zweite Kadratur schlägt mit harmonischem Klang volle und halbe Stunden, zudem lässt sich die aktuelle Stunde repetieren. Wer Ruhe wünscht, kann das aufwendige Halbstundenschlagwerk jederzeit abstellen. Immer griffbereit und sicher verwahrt – das Abstellgewicht wird in einer Klappe im Gehäusesockel aufbewahrt.

Keineswegs selbstverständlich: Das feine Uhrwerk mit handguillochierter und danach schwarz rhodinierter Vorderplatine erfreut mit einem ganzen Monat Gangreserve. Dank eines durchdachten Gegengesperrs läuft die Aperia II auch während des monatlich erforderlichen Hochziehens der beiden Gewichte weiter. Als zuverlässiger Gangregler dient ein Pendel, welches jede Stunde 4.320 Halbschwingungen vollzieht. Der Stab besteht aus langjährig abgelagertem Hartholz. Dieses Material gewährleistet hohe Ganggenauigkeit, denn es reagiert nur minimal auf Temperaturschwankungen. Funktional und ein schöner Anblick: Die massive, gedrehte Messinglinse wird nach aufwändiger Politur noch vernickelt.

Umfassende uhrmacherische Kompetenz bringen die durchdachten konstruktiven Details der Aperia II zum Ausdruck – sowie insgesamt 15 Rubin-, acht Präzisionskugellager und das aufeinander abgestimmte Ensemble sorgfältig fein bearbeiteter Bauteile. Ausnahmslos alle Komponenten der Kalender- und Schlagwerkskadratur erfahren einen liebevollen Veredelungsprozess. Manuell ausgeführte Schliffe und Polituren sowie anglierte Kanten zeugen von der meisterlichen Beherrschung vergessen geglaubter Handwerkskünste.

Als echte Augenweide präsentiert sich schließlich auch das Schleiflack-Holzgehäuse. An der Wand trägt es trotz seines komplexen Innenlebens nur dezente elf Zentimeter auf. Sims und Sockel mit Carboneinlagen und Metallintarsien sowie entspiegeltes und uförmig auf Gehrung verklebtes Mineralglas vervollständigen die vollkommene Konstruktion. Als kleine Geheimnisse, die die Aperia II nur mit ihrem Besitzer teilt, verstehen sich die Tür mit nahezu unsichtbarem Verschluss per Magnet und eine diskret in den Boden eingearbeitete Klappe für die Kurbel.

Aus der individuellen Nummer auf dem geschliffenen, versilberten und anschließend lackierten Zifferblatt geht die Limitierung der schönen Pendeluhr auf lediglich 60 Exemplare hervor. Den Bezug zum Firmenjubiläum demonstrieren ferner eine kleine Punze unterhalb der „12“ und ein halbes Dutzend erlesener Diamanten in der rundgeschliffenen Minuterie. Die Aperia II – in ihrer Gesamtheit ein Schmuckstück für jeden Wohnraum, das deutlich mehr ist als die Summe seiner zahlreichen, mit höchster Expertise zusammengefügten Einzelteile.

 

 

Gehäuse: Schwarzer Schleiflack mit Karbon Kassette, Sims und Sockel mit MetallintarsienTür mit Magnetverschluss, Fach für Kurbel unten im Boden versteckt
Höhe: 96 cm, Breite: 25,5 cm, Tiefe: 11 cm
Gläser: Mineralglas entspiegelt, auf Gehrung verklebtes U-Glas
Uhrwerk: Sattler Kaliber 1576 mit Jubiläumsbutton, Kalender und Schlagwerk,
Gangdauer: 30 Tage
Antrieb: Gewicht Gehwerk 2.000 g an loser Rolle, Gewicht Schlagwerk 1.600 g an loser Rolle
Gangregler: Holzstabpendel mit massiver, gedrehter Messinglinse, poliert und vernickelt
Kugellager: 8 Präzisionskugellager aus Edelstahl
Rubinlager: 15
Zifferblatt: versilbert, zweiteilig, arabisch, skelletiert, durchnummeriert, handbemalte Mondscheibe, Anzeige von Datum und Wochentag, Jubiläumsbutton,
6 Jubilläumsbrillanten als Indexe
Zeiger: von Hand bombiert und blaue Stahlzeiger
Schlagwerk: Halbstunden-Rechenschlagwerk mit Tonfeder (abstellbar), Stundenrepetition, Gegengesperr
Schlagzahl: 4.320/h

 

Besonderheiten: guillochierte Vorderplatine, schwarz rhodiniert
guillochierte Datumsräder, rose vergoldet
alle sichtbaren Kadraturräder rose vergoldet,
alle sichtbaren Kadraturhebel von Hand geschliffen, angliert und poliert